KMP-Thementag 2014

Das KMP veranstaltet in diesem Herbst unter dem Motto „Komplexitäten in der Produktion beherrschen“ einen eintägigen Thementag an der Hochschule Mannheim, welcher interessierten Teilnehmern die Gelegenheit gibt, sich zu unterschiedlichen Ansätzen, mit denen man Komplexitäten in der Produktion begegnen kann, auszutauschen und zu vernetzen.

Es gilt die Herausforderung, sich künftig nicht nur dem Lean Development samt Lean Production zu verschreiben, sondern bewusster mit allen auftretenden komplexen Sachverhalten in Fertigung und Montage umzugehen. Und dies zu einem nachhaltigen, wirtschaftlichen Erfolg zu führen!

Geboten werden fünf Experten-Vorträge aus Industrie und Forschung im Plenum sowie drei weitere Vorträge im Rahmen von parallelen interaktiven Workshops. Das Programm richtet sich in seinen Inhalten an Unternehmensvertreter produzierender Unternehmen.

Tagesprogramm – 13. November 2014

ab 08:30

Registrierung

09:00

Begrüßung
Prof. Dr. Boris Brinzer, Leiter des Kompetenzzentrums Moderne Produktionssysteme,
Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

09:05

Grußwort des Rektorats
Prof. Dr. Frank-Thomas Nürnberg, Prorektor für Forschung, Technologietransfer und internationale Angelegenheiten, Hochschule Mannheim

09:15

Komplexitätsmanagement in der Serienproduktion variantenreicher Produkte
– Theoretische Ansätze und praktische Beispiele
Prof. Dr. Jörg Dalhöfer, Honorarprofessor FH Lübeck, Vorstand für Einkauf, Produktion und Logistik,
MAQUET Cardiopulmonary AG, Rastatt

10:15

Kaffeepause

10:35

Komplexitäten in der Produktion – Forschung am KMP
Dr. Regina Beuthel, Wiss. Mitarbeiterin des Kompetenzzentrums Moderne Produktionssysteme,
Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

11:25

Wissensmanagement in der konkreten Anwendung
Dr. Volker Engert, Leiter ProduktionsLernSystem, Daimler Truck
Daimler AG, Mercedes Benz Werk Mannheim

12:10

Mittagessen

13:00

Parallele Workshops mit moderierter Diskussion

Workshop 1: KM-Aspekt Wissenstransfer
Impulsreferat „
Wissenstransfer als Teil des Komplexitätsmanagements
Dr. Peter Robert Becker, Arbeitspolitiker,
Daimler AG, Mercedes Benz Werk Mannheim

Workshop 2: KM-Aspekt Virtuelle Produktionsentwicklung
Impulsreferat „
Virtuell Reality @ Henkel – Von der Planung bis zur Umsetzung
Prof. Dr. Günter Schad, Leiter des Kompetenzzentrums Virtual Engineering Rhein-Neckar,
Fakultät für Maschinenbau, Hochschule Mannheim

Michel Arnold, Leiter Engineering / Andreas Schmunk, Quality Management,

Henkel AG & Co. KGaA, Heidelberg

Workshop 3: KM-Aspekt Vision Industrie 4.0
Impulsreferat „
Industrie 4.0 – Wird die Produktion der Zukunft komplexer?
Dr. Alexander Horch, Abteilungsleiter Automation Device Technologies,
ABB Forschungszentrum Deutschland, Ladenburg

14:45

Kaffeepause

15:05

Komplexitätsmanagement im PLM – Wie lassen sich Komplexität und Kosten im Produktlebenszyklus bei HEIDELBERG senken?
Karl-Heinz Wollscheid, Projektleiter Komplexitätsmanagement,
Heidelberger Druckmaschinen AG, Wiesloch

15:50

Einfache Heuristiken für schwierige Entscheidungen: Wie Menschen mit Komplexität umgehen (sollten)
Dr. Hansjörg Neth, Akademischer Rat,
Fachbereich Psychologie, Universität Konstanz

16:35

Abschlussworte
Prof. Dr. Boris Brinzer, Leiter des Kompetenzzentrums Moderne Produktionssysteme,
Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Mannheim

ab 16:45

Ausklang Gespräche nach Belieben beim Getränk

 

 

Ihre Referenten in Kürze

Prof. Dr. Jörg Dalhöfer

Nach Abschluss als Facharbeiter (IHK) Studium zum Diplom-Ingenieur für Produktions- und Medizintechnik an der RWTH Aachen. Verschiedene, internationale Führungs- und Projektfunktionen bei der Dräger Medizintechnik GmbH, Dräger Safety AG & Co. KGaA sowie Drägerwerk AG in Serienkonstruktion, Projektierung, Beschaffung, Fertigung, Montage und Logistik sowie Strategieentwicklung und -umsetzung. Berufsbegleitende Promotion zum Doktor-Ingenieur an der TU Hamburg. Seit März 2012 Honorarprofessor im Fachbereich Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck. Seit November 2013 Vorstand für Einkauf, Produktion und Logistik (COO) bei der MAQUET Cardiopulmonary AG in Rastatt.


Dr. Regina Beuthel

Studium des Maschinenbaus mit der Fachrichtung Elektrotechnik im Maschinenwesen an der TU Clausthal. Fünf Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin in Lehre und industrienaher Projektforschung im Fachbereich Maschinenbau an der TU Darmstadt mit Promotion. Vier Jahre interdisziplinäre Drittmittelforschung zur Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge am Institut für Soziologie der TU Darmstadt. Mehrere Jahre Konferenzmanagerin für Gewerblichen Rechtschutz/Technik bei der FORUM Institut für Management GmbH in Heidelberg. Vollzeitqualifizierung zum Projektmanager Alternative und Erneuerbare Energien. Seit 2013 akademische Mitarbeiterin am Kompetenzzentrum Moderne Produktionssysteme der Hochschule Mannheim.


Dr. Volker Engert

Berufsbegleitendes Studium der Betriebs- und Führungspädagogik an der Universität Koblenz/Landau nach technischer Berufsausbildung sowie berufsbegleitender Weiterbildung zum Industriemeister Metall. Seit der Promotion 2007 Übernahme der Verantwortung für die Entwicklung und Implementierung des ProduktionsLernSystems, einem weltweit standardisierten Wissensmanagementsystem bei Daimler Truck, Daimler AG. Zahlreiche nationale und internationale Projekte insbesondere im Bereich Know-How-Sicherung und Know-How-Transfer begleitet und durchgeführt. Seit 2007 nebenberuflich Dozent für Wissensmanagement an der Graduate School Rhein-Neckar, Mannheim.


Dr. Peter Robert Becker

Studium der Soziologie, Betriebswirtschaftslehre und Erziehungswissenschaft in Mainz und Cardiff (UK). 2009 Magister Artium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2013 Doktor der Philosophie im Fach Psychologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. 2010 bis 2012 Doktorand im Projekt Work-Life-Balance bei der Daimler AG. Seit 2012 Arbeitspolitiker bei der Daimler AG in der Abteilung Health & Safety Policy. Seit 2014 Arbeitspolitiker bei der Daimler AG am Standort Mannheim.

Michel Arnold

IHK-Industriemeister der Fachrichtung Chemie, staatlich geprüfter Wirtschaftstechniker und MTM Engineer. Zehn Jahre Tätigkeit in diversen Funktionen in Produktion und Planung bei der Henkel Teroson GmbH in Heidelberg. Eindreiviertel Jahre Logistik- und Production Manager bei der Fuchs DEA GmbH Mannheim. Seit 2002 zurück bei Henkel, zunächst langjährig als Betriebsingenieur, darauffolgend als Leiter Fertigungsvorbereitung und seit Mitte des Jahres in der Position des Leiters Engineering.

 

 

 

Andreas Schmunk

IHK-Industriemeister der Fachrichtung Chemie. Seit 2002 bei der Fa. Henkel AG & Co. KGaA am Standort Heidelberg, zunächst mehrjährig als Qualitätsingenieur, dann als Projektleiter und seit Oktober als Qualitätsmanagementbeauftragter.

 



Dr. Alexander Horch

Dipl.-Ing. Technische Kybernetik, Universität Stuttgart. Ph.D. Automatic Control, Königliche Technische Hochschule Stockholm. Seit 2001 Wissenschaftler und Projektleiter im ABB Forschungszentrum, mit Arbeitsfokus auf Themen zu Optimierung und Asset Management in verschiedenen Prozessindustrien. Seit 2007 verschiedene Managementrollen in den Bereichen Produktionsoptimierung, Automatisierung von elektrischen Netzen, Smart Grids und Industrieanlagen. Certified Project Management Professional (PMP) und Certified Automation Professional (CAP) der ISA. Aktuell Leiter einer Forschungsabteilung im Bereich Automatisierungskomponenten mit Schwerpunkt u. a. auf cyber-physischen Systemen angewendet auf elektrische Versorgungssysteme, die industrielle Produktion sowie die Gebäudeautomation.

Karl-Heinz Wollscheid

Studium des Maschinenbaus an der FH Trier. Mehrjährige Tätigkeit bei der Firma Märklin in Göppingen. Seit 1988 verschiedene leitende Funktionen in den Bereichen Arbeitsvorbereitung, Logistik und Montage bei der Heidelberger Druckmaschinen AG. Seit November 2013 Projektleiter im Komplexitätsmanagement, u. a. verantwortlich für die Optimierung des PLM-Prozesses.


Dr. Hansjörg Neth

Studien der Psychologie und Philosophie in Freiburg und Princeton, NJ. Ph.D. in Psychology in Cardiff, UK. 2004 bis 2008 Post-Doc und Research Assistant Professor für Cognitive Science am Rensselaer Polytechnic Institute, NY.  Seit 2011 Lehre  der  Kognitionswissenschaft und Entscheidungspsychologie an den Universitäten Göttingen und Freiburg.  Aktuell Akademischer Rat der Universität Konstanz und assoziierter Wissenschaftler des Zentrums für Adaptives Verhalten und Kognition am Max Planck Institut für Bildungsforschung, Berlin.


 

 

Teilnehmerkreis

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, zu deren Aufgaben es gehört, sich den Herausforderungen moderner Produktion zu stellen. Insbesondere sprechen wir Sie als Führungskräfte produzierender Unternehmen aus Geschäftsführung, Produktentwicklung, Fertigung, Montage und Logistik an.

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

Auf einen Blick

Veranstaltungsdatum: 13. November 2014, 09:00 16:45 Uhr

Veranstaltungsort: Aula der Hochschule Mannheim, Ecke Speyerer Straße/Neckarauer Straße

Teilnehmerkreis: Führungskräfte produzierender Unternehmen

Teilnahmegebühr: 350,00 EUR für Teilnahme, Veranstaltungsdokumentation und Verpflegung

Anmeldung: via E-Mail an r.beuthel@hs-mannheim.de – siehe Flyer